Politiker besuchen Gewerbe…

Politiker besuchen Gewerbetreibende

Am vergangenen Mittwoch besuchte Bürgermeisterkandidat Berthold Bültgerds gemeinsam mit Vertretern der örtlichen Parteien und interessierten Bürgern zwei Firmen im Gewerbegebiet.

Zunächst ging es zur Firma Bolan Home Fashion am Prozessionsweg. Geschäftsführer ist Dirk Schnermann, der an diesem Tage geschäftlich in China weilte. Gemeinsam mit seinem Bruder Markus ist die Fa. Bolan mittlerweile als reines Familienunternehmen aufgestellt. In Sachen Heimtextilien, Badtextilien, Gartenmöbel und Gartenzubehör beliefert das Unternehmen mit innovativen Produkten, die alle am Standort Wettringen mit eigenen Designern entwickelt werden, Kunden auf allen Kontinenten. Erstmalig sind in diesem Jahr auch Kunden in Asien, Südamerika und Australien beliefert worden. Markus Schnermann und Einkaufsleiter Antonius Deitmer erläuterte ihren Gästen eingehend die erfolgreiche Geschäftsstrategie. Im Jahre 2006 siedelte sich das Unternehmen Bolan im Wettringer Gewerbegebiet an. Neben der Firmenzentrale in Wettringen mit 28 Mitarbeitern aus 5 Nationen führt das Unternehmen noch eigene Unternehmen in Shanghai/China und Sofia/Bulgarien. Die umfangreiche Produktpalette wird an verschiedenen Standorten weltweit gefertigt, wobei man die einzelnen Schritte des Fertigungsprozesses individuell steuert und nach Anforderungen des Marktes festlegt. Die interessierten Besucher zeigten sich erstaunt von der Vielzahl der angebotenen Artikel und der vorhandenen Ausstellungsfläche. Die Gastgeber betonten noch einmal die guten Bedingungen in Wettringen und kündigten den Bau einer weiteren Halle am Standort in Wettringen an. Auch die Firma Bolan möchte zukünftig verstärkt  jungen Menschen eine Ausbildungsstelle bieten. Zur Zeit absolviert ein junger Mann in der Firma ein Traineeprogramm.

Danach ging es zum Fliesenfachbetrieb Fehlker und Berning. Robert Fehlker und Timo Berning als Geschäftsinhaber begrüßten die Gäste und führten sie durch die Verkaufsausstellung und durch das Lager. Viele Gesellen sind tagtäglich im Einsatz, um die Fliesen und Baustoffe fachgerecht zu verarbeiten. Das Unternehmen, das ebenfalls seit Juli 2006 im Wettringer Gewerbegebiet seinen Standort hat, wirbt mit einem jungen und motivierten Team. Gleichwohl verwiesen sie darauf, dass es nicht einfach sei, Fachkräfte zu gewinnen. Auf einer 500 qm großen  Ausstellungsfläche gibt es sämtliche gängigen Fliesen, Bordüren, Glas- und Keramikmosaike und natürlich Natursteine. Zu den Kunden gehört neben dem privaten Hausbauer auch Unternehmen. Neben den 2 Geschäftsführern sind 9 Gesellen, 4 Teilzeitbeschäftigte, 2 Bürokräfte und zur Zeit 2 Auszubildende beschäftigt. Erfreulich ist, dass der Fliesenfachbetrieb zu den Betrieben in Wettringen gehört, die in den vergangenen Jahren Lehrstellen bereitgestellt und junge Menschen ausgebildet haben. So  konnten auch Schüler der Wettringer Hauptschule dort ausgebildet werden und haben dort heute ihren Arbeitsplatz.

Beide Betriebe haben eine ebenso erstaunliche wie erfreuliche geschäftliche Entwicklung vorgestellt. Die Wettringer Ortspolitiker und Bürgermeisterkandidat Berthold Bültgerds sicherten in der zwanglosen Gesprächsrunde den Firmen zu, dass die Gemeinde auch zukünftig eine aktive Wirtschaftsförderung betreiben werde. Die Standortbedingungen in Wettringen sollen weiterhin gut bleiben. Abschließend bedankte sich im Namen der Parteien und Anwesenden Martin Wissing mit einem kleinen Präsent bei den Firmen für die jeweils sehr freundliche Aufnahme.

Text und Foto Norbert Kopper

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.