GV … Landtagswahl

CDU Wettringen wählt Delegierte für das Landtagswahlverfahren

In einer Mitgliederversammlung hat die CDU-Ortsunion Wettringen jetzt die Delegierten für das Landtagswahlverfahren gewählt. Es wurden gewählt: Ramona Burnecke, Ingrid Hüwe, Petra Pels, Mathias Krümpel und Engelbert Rauen. In seiner Begrüßung wies Vorsitzender Mathias Krümpel darauf hin, dass nun bei der bevorstehenden Wahl des Landtags am 13.05.2012 die Karten wieder neu gemischt werden. Für die Ortsunion gilt schon jetzt, dass sie die bisherige Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Christina Schulze-Föcking wiederum das Vertrauen aussprechen werden, wenn sie wieder als Landtagskandidatin aufgestellt wird. Krümpel betonte, dass sie sich in den vergangenen 2 Jahren gut in die Landtagsarbeit in ihre neue Rolle eingearbeitet und viele Kontakte geknüpft habe. Die Anliegen des ländlichen Raumes werden durch sie in Düsseldorf nachhaltig vertreten.

Deshalb wird sich die CDU Wettringen bei der Aufstellung der Landtagskandidaten dafür einsetzen, dass die junge und engagierte Landwirtin Christina Schulze-Föcking ihre erfolgreiche Arbeit im Düsseldorfer Landtag fortsetzen kann, so Mathias Krümpel in seiner Begrüßung. Mathias Krümpel berichtete dann zum Abschluss noch zu Themen aus der Kommunalpolitik. Als erstes ging er auf die Schulpolitik ein. Erfreulich sei für die neue Verbundschule Neuenkirchen/Wettringen, dass insgesamt 148 Schülerinnen und Schüler angemeldet worden seien. 3 Klassen werden gebildet mit 23 Schüler/innen am Realschulzweigstandort Neuenkirchen und eine Klasse mit 22 Schüler/innen im Realschulzweig in Wettringen. Ferner werden zwei Klassen mit 18 Schüler/innen im Hauptschulzweig am Standort Neuenkirchen und eine Klasse mit 21 Schüler/innen am Standort Wettringen gebildet. Das sei für die Einführung der neuen Verbundschule schon ein toller Erfolg, betonte Krümpel. Weiter kam Krümpel auf das Gewerbegebiet zu sprechen. Die Zahlen der sozialversicherungspflichtig Beschäftigen in Wettringen haben sich in Wettringen in den letzten 12 Jahren kontinuierlich erhöht und zwar von 1364 Beschäftigte in der Statistik des Kreises ausgewiesen im Jahr 1999 auf 1848 in 2011. Das Gewerbegebiet habe sich in den letzten Jahren gut entwickelt und die Gemeinde könne die Früchte ernten. Sie hofft auch künftig weiter durch die Erweiterung um 6 Hektar Firmen ansiedeln zu können und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Der Neubau der B 70 n schreite voran, so Krümpel. Die ersten Brückenbauwerke stehen und wurden mit einem Kostenvolumen von 3 Millionen Euro weitgehend fertiggestellt. Seit Anfang März wird nun die neue Trasse frei gemacht und die Fertigstellung der Umgehungsstraße bis Herbst 2013 erfolgen.

Bis Ende 2012 soll mindestens die Hälfte der insgesamt 6,8 km langen Trasse asphaltiert sein. Auch städtebaulich sei in Wettringen vieles im Fluss. Mathias Krümpel verwies auf die Beseitigung des „Schandfleckes“ ehemals Polsterpark Thiele durch den Ankauf des Objektes durch die Gemeinde und der bisherigen Sanierungsmaßnahme. Ein erster Ankermieter werde mit Betten Beering dort einziehen. Auch im Bereich Overkamp sei die Gemeinde zuversichtlich, dass demnächst auch dieser

Bereich neu geordnet werde, der Rat habe hierzu entsprechende Weichen für eine Neuentwicklung der dortigen gemeindeeigenen Flächen gestellt.

im März 2012

Norbert Kopper

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.