Fraktionsbericht Sept. 2017

Recycling-Anlage am Kalkwerk – Ersatz-Spielfeld und Erweiterung der Tennisanlage am Sportplatz – Verkehrskonzept.- Finanz-Zwischenbericht 2017 – Entwicklung des Campingplatzes

Zur Vorbereitung der kommenden Gemeinderatssitzung traf sich die CDU-Fraktion zur Abstimmung der  Tagesordnung

Das Vorhaben der Recycling GmbH am Kalkwerk, das einzulagernde Abfallsortiment zu erweitern, stieß in der CDU-Fraktion auf unterschiedliche Meinungen. Nach Erläuterungen und intensiven Beratungen künftig auch zum Beispiel Rinden-und Holzabfälle, Straßenaufbruch oder biologisch abbaubare Abfälle zuzulassen, stellt die CDU-Fraktion deutlich heraus, dass es kritisch zu prüfen sei, kein ungenehmigtes Material auf das Betriebsgelände einzulagern. Unter Beachtung von Grenzwerten und unter Gewährleistung Straßenverschmutzungen unmittelbar zu beseitigen, kann die CDU dem Vorhaben der Firma zustimmen. Die Einhaltung der Genehmigungsbedingungen ist durch regelmäßige Kontrollen der Überwachungsbehörden einzufordern.

Die CDU Fraktion zeigt sich zufrieden mit den neuausgerichteten Planungen für den Bau eines Ersatzspielfeldes auf dem Sportgelände. Zur Erstellung eines Naturrasenfeldes und eines etwas kleineres Kunstrasenfeldes können die Baukosten im Vergleich zum ersten Ausschreibungsergebnis verringert werden. Zwar liegt man noch weiter über dem Haushaltsansatz, doch eine zeitnahe Umsetzung sei allein schon dem Entgegenkommen des Sportvereins zur Realisierung des Baugebietes Albert Schweitzer Platz geschuldet. Sowohl diesem Projekt, als auch die Erweiterung der Tennisanlage kann die CDU-Fraktion zustimmen. Durch die Errichtung eines zusätzlichen Spielfeldes kann der Spielbetreib erheblich verbessert werden und auch der Trainingsbetrieb kann entzerrt werden um der wachsende Jugendabteilung gerecht zu werden.

Intensiv diskutierte man die Festsetzung der Geschwindigkeiten auf Gemeindestraßen. Unter Einbeziehung des Gesamtverkehrskonzeptes, kann die CDU Fraktion auf die Erweiterung der 30 er Zonen auf der Schützenstraße, Alter Schützenplatz, Lükenstiege sowie dem Sellener Weg befürworten. Man will nach Meinung der CDU sowohl dem steigenden Verkehrsaufkommen als auch der Verkehrssicherheit genügen, anderseits soll zur Zeit nicht der gesamte Ort zu einer Tempo 30 werden. Die CDU spricht sich für das Gesamtverkehrskonzept aus, indem die wichtigen Verbindungsstraßen innerhalb unserer Gemeinde dargestellt sind.

Den Finanzzwischenbericht für das Haushaltsjahr 2017 nimmt die CDU Fraktion mit Freude zur Kenntnis. Die seit Jahren gute Arbeit der Verwaltung, kombiniert mit den guten Beratungen innerhalb der CDU, führen zu guten Vorschlägen zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde. Das man dabei stets sein Budget im Auge behält, führt zu der heutigen Situation, dass die Gemeindekasse seit Jahren Überschüsse produziert und wir heute auf gesunden Füßen stehen, so Fraktionsvorsitzender Hoffboll in der Sitzung.

Erfreut zeigt man sich über die Entwicklung am Campingplatz. Die Investitionen haben zu einer höheren Qualität am Haddorfer See geführt, und das wird durch steigende Übernachtungsgäste und erhöhte Besucherzahlen dokumentiert. Das Jahresergebnis ist gewinnbringend, und wenn wir weiter gezielt in diesem Bereich investieren und die Qualität des Campingplatzes weiterentwickeln werden unsere Gäste auch zur Weiterentwicklung unseres Einzelhandels beitragen, äußerte sich CDU Vorsitzender Martin Wissing.

An dieser Stelle möchte die CDU Wettringen alle Bürgerinnen und Bürger freundlich dazu aufrufen, sich an der Wahl zum Bundestag am 24. September aktiv zu beteiligen. Unser demokratisches Verständnis sollte dahin gehen, durch die Abgabe unserer Stimme die favorisierte Partei zu unterstützen und nicht durch Verweigerung der Stimmabgabe Parteien zu stärken, mit deren Wahlprogrammen man sich nicht identifizieren möchte.

Für die CDU-Fraktion

14.09. 2017    Norbert Müther

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.