Fraktionsbericht Sept. 2016

Fraktionsbericht vom 15.09.2016

Bürgernähe und Transparenz sind unter anderem Ziele die die CDU Wettringen gegenüber allen Wettringer Bürgern pflegt und wertschätz. In diesem Zusammenhang begrüßt die CDU-Fraktion auf ihrer letzten Sitzung die Neuzeichnung des Flächennutzungsplanes. In seiner Funktion eines vorbereitenden Bauleitplans, haben die Bürger jetzt die Gelegenheit die Flächennutzung in Wettringen auch online einzusehen. Unter www.wettringen.de kann man nun die überarbeitete und aktualisierte Version einsehen, um sich über die Flächennutzung in der Gemeinde zu informieren.

Auch für eine Änderung des Bebauungsplans Nr. 42 spricht sich die CDU aus. Hier soll der Spielplatz an der Fritz-Reuter-Straße, der in seiner jetzigen Größe nur noch selten benutzt wird,  verkleinert werden.  Dadurch entsteht ein weiteres Baugrundstück, welches im Rahmen der Vergabe von Baugrundstücken am ehemaligen Albert-Schweitzer-Sportplatz mit angeboten werden soll.

Auch die Versorgung der Gemeindeflächen mit schnellem Internet (Breitbandversorgung) bis in den Außenbereich hinein ist den CDU-Politikern ein wichtiges Ziel. Wettbewerbsvorteile von Betrieben sowie die Verbesserung der Wohnqualität sind nur einige Argumente, um diese Ziele voranzutreiben. Die Verwaltung wird hierzu einen Förderantrag in Zusammenarbeit mit angrenzenden Gemeinden stellen, um die teilweisen hohen Investitionskosten abmildern zu können. Fraktionsvorsitzender Hoffboll betonte in der Sitzung ein möglichst schnelles Umsetzen einer weitgehend flächendeckenden Versorgung um auch zukünftig die rasante Weiterentwicklung des Datenaustauschs zu gewährleisten. Wirtschaftliche Aspekte sollten jedoch nicht außer acht gelassen werden, ein kreatives Nachsteuern sei wünschenswert, um eine optimale Versorgung auch in den Außenbereichen erreichen zu können.

Das die Mehrheitsfraktion schon seit vielen Jahren ein besonnenes wirtschaftliches Handeln favorisiert, spiegelt sich auch im Finanzzwischenbericht wieder, den der Kämmerer Franz-Josef Reckels vorgelegt hat. Dass sich die Wirtschaftsleistungen auch in unserer Gemeinde verbessern, zeigen die zusätzlichen Einnahmen aus der Gewerbesteuer. So schätz der Kämmerer, den Haushalt 2016 wieder einmal mit einem kräftigen Plus in der Kasse abschließen zu können, so dass die Liquidität der Gemeindekasse unverändert erfreulich hoch ausfällt. Aufgrund hoher baulicher Investitionen (Straßenbau, Kanalarbeiten, Wirtschaftswege,) für das nächste Haushaltjahr sowie sinkender Schlüsselzuweisungen will die CDU-Wettringen ihren eingeschlagenen Weg des besonnenen wirtschaftlichen Handelns weiter fortführen. In den guten Jahren an die zukünftigen Generationen denken, damit auch diese die Gestaltung und Entwicklung unserer Gemeinde nicht in Abhängigkeit von Schulden voranbringen können, spiegelte die Meinung der Fraktion wieder.

Norbert Müther

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.