Fraktionsbericht Sept. 2013

Aktuelle Baustraße an der Vechte zu einem Radweg ausbauen

CDU erwartet positives Urteil der Gemeindeprüfungsanstalt NRW 

CDU erfreut über solide Finanzlage trotz großer Investitionen

Aufgrund der weitsichtigen und soliden Haushaltspolitik der Gemeinde erwartet die CDU- Fraktion vom Prüfbericht der Gemeindeprüfungsanstalt NRW für die Haushaltsjahre 2007 bis 2012, der in der Ratssitzung am Montag vorgetragen wird, eine sehr positive Beurteilung.
Auch dem Finanzzwischenbericht des Kämmerers für das laufende Haushaltsjahr sieht die CDU gelassen entgegen, trotz der wichtigen Investitionsprojekte, über die der Bürgermeister informieren wird.

Sehr angetan ist die Fraktion vom Fortgang der Arbeiten auf den drei Großbaustellen Dorfplatz, Bürgerhalle und K & K sowie von der bereits im Bau- und Planungsausschuss vorgestellten Planung der Außenanlagen an der Bürgerhalle. Lediglich hinsichtlich des Lärmschutzes gibt es noch Klärungsbedarf.

Die Arbeiten an der Fischtreppe an der Vechte in Höhe der ehemaligen Mühle Hagenhoff
sind nahezu abgeschlossen. Aus den Sandsteinblöcken der abgebrochenen Brücke entsteht ein ansprechender Rastplatz am Vechteufer und eine vom Heimatverein erstellte Informationstafel wird an die letzte Wassermühle der Gemeinde erinnern. Eindeutig spricht sich die CDU dafür aus, die aktuelle Baustraße als Ersatz für die abgebrochene Brücke zu einem Radweg auszubauen.

Die Firma Calcis Lienen GmbH & Co. KG möchte den „Altsteinbruch, des Kalkwerkes in den nächsten Jahren mit externem unbelasteten Bodenmaterial verfüllen. Grundsätzlich „können wir dem Vorhaben zustimmen, der Kreis Steinfurt als Genehmigungs- und Überwachungsbehörde muss jedoch die Verfüllung regelmäßig und wirkungsvoll überwachen“ – so die CDU in ihrem Fraktionsbericht.

Für die CDU Wettringen

Im September 2013

Werner Janning

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.