Fraktionsbericht Okt. 2010

CDU stimmt für Bürgerentscheid

Große Freude über Spatenstich zur Umgehungsstraße B70n

Beim Thema ‘‘Feuerbar“ bleibt die Haltung der CDU unverändert: Sie spricht sich klar für den geplanten Bürgerentscheid aus. Bekanntlich hatte der kurz vor der September-Ratssitzung von der Konzeptgemeinschaft „Feuerbar“ ins Spiel gebrachte alternative Standort für ein originelles, mehr auf jüngere Gäste ausgerichtetes Gastronomieangebot an der Kirchstraße für eine Verschiebung des Ratsbeschlusses gesorgt. Da dieser Vorschlag inzwischen von der Konzeptgemeinschaft wieder zurückgezogen wurde, werden die Bürger wahrscheinlich am 21. 11. über Abriss oder Erhalt des alten Feuerwehrgerätehauses entscheiden.

Verwundert zeigte sich die CDU-Fraktion über den Leserbrief des UWG-Fraktionsvorsitzenden Heinz Niehues, in dem er die B70 n für überflüssig hält. „.Zwar hat die UWG in den letzten Jahrzehnten oft gegen die für Wettringen wichtige Umgehungsstraße ausgesprochen und für einige Störmanöver gesorgt, aber immerhin hatten sich die UWG-Ratsmitglieder der Stimme enthalten, als 2006 die anderen Fraktionen einstimmig für eine möglichst zeitnahe Realisierung der B70 n votierten. Die große Mehrheit der Wettringer ist jedenfalls froh darüber, dass in 2- 3 Jahren die unzumutbare Verkehrsbelastung im Ortskern und die Trennwirkung der B70 abgebaut wird. Durch den dann möglichen Rückbau der B 70 werden die Entwicklungsmöglichkeiten und die Attraktivität des Dorfkerns enorm steigen.“ – so die CDU in ihrer Presseerklärung.

im Oktober 2010

Werner Janning

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.