Fraktionsbericht November

dav

Bericht aus der CDU Fraktion Wettringen vom 02.11.16

Zur Vorbereitung der nächsten Gemeinderatssitzung befasst sich die CDU-Fraktion auf ihrer letzten Sitzung u.a. mit dem Ideenwettbewerb zur Erstellung eines Mietwohnhauses auf dem Grundstück Metelener Str. 1-3 (links neben Bauersachs). Der Ideenwettbewerb wurde durch Beteiligung der CDU ausgewertet, mit dem Ziel bezahlbaren Wohnraum mit einem normalen Standard auch im Dorfkern zu schaffen. Unter Berücksichtigung der KfW 55-Fördermittel stimmt die CDU der weiteren Planung zu sowie für die Bereitstellung der Haushaltsmittel in 2017 für den Neubau. Anerkennung spricht die CDU-Fraktion der Planung zu ökologischen Maßnahmen im Bereich der Steinfurter Aa am Tie Esch aus. Hier wird eine sinnvolle ökologische Maßnahme angestoßen und auf Basis der Entwurfsplanung soll bei der Bezirksregierung in Münster ein Förderantrag gestellt werden. Des Weiteren erkennt die CDU-Fraktion das Integrierte kommunale Entwicklungskonzept Wettringen 2025 an. Viele gute Ideen wurden hier erarbeitet, die Anknüpfungspunkte für die Weiterentwicklung  unserer Gemeinde liefern, betonte  CDU-Fraktionsvorsitzender Hoffboll. Ein großes Lob sprach er in diesem Zusammenhang den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus, die sich hier mit viel kreativer Arbeit und Begeisterung eingebracht haben. Hieraus kann man schließen, dass die Weiterentwicklung unserer Gemeinde vielen Menschen eine Herzenssache sein, so Hoffboll weiter. Für das Baugebiet Albert Schweitzer-Straße wurde der Erschließungsbeitrag diskutiert. Man will weiterhin für bezahlbares Bauland sorgen, war sich die CDU-Fraktion einig.  Mit 37€ liege man zwar höher als im Baugebiet Dörper Kämpe, dies sei jedoch durch die gestiegenen Baukosten zu erklären. Auch beim Grundstückskaufpreise bevorzugt die CDU wie in den letzten Jahren eine maßvolle Weise, um vor allen jungen Familien die Möglichkeiten eines Grundstückerwerbs zu geben und um Wettringen weiterhin jung und zukunftsfähig zu halten. Gespannt schaut man auf die Einbringung des Haushalts für 2017 durch den Bürgermeister. Die gute Ausgangslage, die durch einen maßvollen Umgang mit den finanziellen Mitteln in den letzten Jahren erreicht wurde, will die CDU nutzen, um zukunftsträchtige und erfolgsversprechende Investitionen zu tätigen. Hierdurch können langfristig größere Handlungsspielräume geschaffen werden um auch auf  nicht vorhersehbare Ereignisse und neuen Herausforderungen reagieren zu können.

 Norbert Müther

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.