Fraktionsbericht März 2017

IMG_6411 IMG_6414

Beleuchtung entlang des Poggenbachs – Rekultivierung am Kalkwerk – Tempo 30 in der Schützenstraße – Holzstege am Seecafe Haddorf – Remise am Sportzentrum

Zur Vorbereitung der kommenden Gemeinderatssitzung traf sich die CDU-Fraktion um die umfangreiche Tagesordnung zu besprechen.

Die CDU-Fraktion wird sich für eine Beleuchtung des Fuß-und Radweges am Poggenbach aussprechen. Dies ist eine sinnvolle Maßnahme um das Sicherheitsgefühl der Nutzer in der dunklen Jahreszeit zu erhöhen und die Unfallgefahr zu verringern. Durch die veränderte Wohnsituation westlich des Weges (Dörper Kämpe) wird der Weg noch stärker frequentiert, so dass die Orientierungsbeleuchtung die Sichtverhältnisse der Benutzer erheblich verbessert. Die CDU- Fraktion diskutierte zu diesem Punkt auch die Argumente der besorgten Anlieger, die sich gegen eine Beleuchtung ausgesprochen hatten. Durch die Auswahl spezieller Lampen, die den Lichtkegel nur nach vorne lenken, wird eine Beleuchtung der Gärten minimiert. Durch Experten sollte nochmals geprüft werden, in wie weit eine Reduzierung der Höhe der einzelnen Lichtkörper sinnvoll ist. Letztlich sind ein Lückenschluss zwischen Burgsteinfurter Straße und dem neuen Wohngebiet sowie die Verkehrssicherungspflicht wichtige Argumente für eine Beleuchtung des Radweges, ist sich die CDU-Fraktion einig.

Erfreut zeigte sich die CDU über die Vorschläge zur Rekultivierung der Abgrabungsstelle am Wettringer Kalkwerk. In dem Vorschlag der Firma Calcis Lienen GmbH soll in die Gruppe  unbelasteter Boden eingebracht werden, eine Kalksteinwand als Nistmöglichkeit für den UHU samt Wasserschutzgraben entstehen und letztlich eine Streuobstwiese angepflanzt werden. Die Verfüllung soll bis zum Jahr 2037 erfolgen können, damit die Verkehrsbelastung nicht über durchschnittlich 10 LKW-Ladungen pro Tag steigt. Die CDU-Fraktion legt jedoch hohen Wert auf eine strenge und regelmäßige Entnahme von Bodenproben um prüfen zu können, wie unbelastet das angelieferte Füllmaterial ist. Auf eine lückenlose Dokumentation der Verfüllung ist ebenfalls hinzuweisen.

Auch wurde eine Tempo 30 Zone an der Schützenstraße oder gar ein generelles Tempo 30 innerhalb des Dorfes diskutiert. Geschwindigkeitsmessungen zeigten ein unverändertes Bild. Vor- und Nachteile wurden angesprochen, sowie veränderte Rahmenbedingungen beurteilt.

Nachdem in den letzten Jahren erhebliche Investitionen in den Campingplatz am Haddorfer See getätigt wurden, stimmt die CDU auch der Weiterentwicklung Rund um das Seecafe zu. Hier sollen die Holzstege und Terrassen erneuert werden, um die Verletzungsgefahr von Badegästen im Barfußbereich zu verringern. Hier sollen nun langlebige Kunststoffbohlen aus Recyclingmaterial noch vor der beginnenden Badesaison eingebaut werden.

Die CDU-Fraktion wird auch der Änderung des Bebauungsplanes am Sportzentrum zustimmen. Dieses wird notwendig, um dem Antrag des Sportvereins eine Remise nördlich des Hauptspielfeldes zu errichten, entsprechen zu können. CDU Vorsitzender Martin Wissing lobte in diesem Zusammenhang den Sportverein, der durch Eigenleistung die Baukosten gering halten möchte.

Für die CDU-Fraktion

22.März 2017

Norbert Müther

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.