Fraktionsbericht 04/2018

Quartierskonzept  –  Erweiterung der Kita  –  Wirtschaftswege

Zur Vorbereitung der kommenden Gemeinderatssitzung traf sich die CDU-Fraktion zur Abstimmung der Tagesordnung

Die im Jahr 2016 mit den CDU-Stimmen auf den Weg gebrachte Erstellung des Quartierkonzeptes für die Bereiche Tie-Esch und Nieland soll bis Ende 2018 fertiggestellt sein. Das Konzept soll diese Bereiche „fit“ für die Zukunft machen. Die CDU hat sich dafür stark gemacht, dass die Bewohner dieser Wohngebiete an der Diskussion teilhaben, Chancen diskutieren und Perspektiven entwickeln können. Dies geschah im Dezember 2017. Der schon eingeleitete Generationenwechsel spiegelt sich in der Ansiedlung vieler junger Familien in diesen Bereichen bereits deutlich wieder. Unter anderem die Themenfelder Energieeffizienz, Infrastruktur und Mobilität für Jung und Alt sind für die Bewohner wichtig, damit auch zukünftig die Randgebiete unserer Gemeinde attraktiv bleiben, ist sich die CDU-Fraktion einig.

Als Reaktion auf die gesetzlich vorgeschriebene Ausweitung der Kinderbetreuung trägt die CDU die Entscheidung mit, den DRK-Kindergarten an der Werninghoker Straße von zwei auf vier Gruppen auszubauen. Wenn wir weiterhin attraktive Baugebiete für junge Familien anbieten wollen, müssen auch die Kinderbetreuungseinrichtungen interessante Angebote bereitstellen können. Dieses wird durch die Erweiterung gewährleistet, ist sich die CDU-Fraktion einig. Nach abschließender Vorstellung der Entwurfsplanung spricht sich die CDU für die Bauantragsstellung aus.

Aufgrund der allgemeinen Kostensteigerung bei der Erneuerung von Wirtschaftswegen spricht sich die CDU für eine Modifizierung der Reihenfolge der zu erneuernden Straßen aus. Schon seit einigen Jahren setzt sich die CDU als einzige Partei vorrausschauend für eine regelmäßige Erneuerung der Wirtschaftwege und der Sanierung von Brücken ein. Die Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur in unserer Gemeinde ist ein wichtiger Teil unserer Politik, äußerte sich CDU-Vorsitzender Martin Wissing. Deswegen will die CDU für das Haushaltsjahr 2019 die Mittel für die Erneuerung von Wirtschaftwegen und Brücken erhöhen.

Für die CDU-Fraktion

Norbert Müther

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.