Fraktionsbericht April 2016

Fraktionsbericht vom 27.04.2016

Erneut setzten sich die CDU-Politiker mit Erneuerungsmaßnahmen von Gemeindestraßen und –brücken auf ihrer letzten Fraktionssitzung auseinander.

CDU-Chef Wissing sprach sich für eine kritische Prüfung der Kosten für die Grundsanierung der Haddorfer Straße aus. Das Planungsbüro pbh hätte zwar ein anzuerkennendes Ausbaukonzept vorgestellt, jedoch sollten die Einsparmöglichkeiten auch durch Prüfung anderer Fördermaßnahmen abgefragt werden. Möglichkeiten der Kostensenkung seien unter anderem durch die Prüfung der Umgestaltung der Bushaltestellen gegeben. Desweiteren wurde über die Verbesserung der Tragfähigkeit der Vechtebrücke im Vollenbrok beraten. Hier wird das Sanierungskonzept anerkannt um die immer größer werdenden Belastungen gerecht zu werden. Eine zeitnahe Umsetzung der Sanierung wird von der CDU-Fraktion unterstützt.

Zu den verkehrslenkenden Maßnahmen auf der Rothenberger Straße spricht sich die CDU für eine Beantragung eines LKW-Verbots von der Einmündung Bahnhofstraße bis zur Einmündung in den Prozessionsweg aus. Des weiteren soll durch Geschwindigkeits-messungen und Verkehrszählungen überprüft werden, inwieweit die Beschilderung Beachtung findet. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen als Grundlage für weitere Gespräche bezüglich Fahrbahnummarkierungen oder Geschwindigkeitsbegrenzungen dienen.

Die CDU sieht es als notwendig an, durch die Ausweisung des neuen Baugebietes am Albert Schweitzer Platz Kanalbaumaßnahmen auf der Friedhofstraße und der alten Friedhofstraße durchzuführen. Die veralteten Rohre müssen erneuert und in ihrem Durchmesser vergrößert werden. Durch die Erschließung des Baugebietes müssen zusätzliche Regenmengen abgeleitet werden, wodurch es zu einer Überlastung der Regenwasserkanäle kommen könnte, erläuterte Fraktionschef Hofboll in der Sitzung. Eine Sanierung der Straßenoberflächen soll frühestens nach diesen Maßnahmen erfolgen.

Anerkennung findet auch das Plankonzept für das Wohngemeinschaftshaus auf dem Grundstück der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule. Auf die demographische Entwicklung müssen wir rechtzeitig reagieren und dem Wunsch älterer Menschen auf ein selbstbestimmtes Leben im Alter entsprechen, waren sich die CDU-Politiker einig. Durch den  Pflegedienst Leusbrock kann eine gute Versorgung und Pflege bedürftiger Menschen in Wettringen erreicht werden.

Norbert Müther

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.