Fraktionsbericht April 2010

CDU-Fraktionsbericht  29.04.2010

Das zukunftsweisende städtebauliche Entwicklungskonzept für die Ortsmitte nahm in den Beratungen der CDU-Ratsfraktion einen breiten Raum ein. Dieses Handlungskonzept, dessen erster Entwurf inzwischen auch den Anliegern vorgestellt wurde, ist zudem erforderlich, um Fördermittel aus dem Stadterneuerungsprogramm zu erhalten. So liegen beispielsweise für die Überplanung des Bereiches am alten Feuerwehrgerätehaus bislang zwei konkrete Vorschläge vor. Von dem Konzept, das alte Feuerwehrgerätehaus nicht abzubrechen, sondern zu einem originellen Gastronomiebetrieb umzubauen, zeigte sich die CDU beeindruckt. Aber auch das Vorhaben, auf dem Gelände acht altengerechte Wohnungen zu bauen, stellt eine ebenso interessante und sinnvolle Alternative dar. Die CDU begrüßt, dass das Maßnahmenprogramm am 19.5. in einem Bürgerforum vorgestellt und die gewünschte Bürgerbeteiligung ermöglicht wird.

Auf deutliche Kritik bei der CDU stößt die ablehnende Haltung von drei Grundstücksanliegern , an denen der Bau des Bürgerradweges nach Bilk zu scheitern droht. Es sei unverständlich und ärgerlich, dass die Einsatzbereitschaft der Bürgerinitiative und jahrelange Bemühungen von Rat und Verwaltung wahrscheinlich nicht zum Erfolg führen, obwohl die Finanzierung gesichert sei. Bei einem solchen Vorhaben müssten doch die Eigeninteressen vor dem Wohl vieler Bürger zurückstehen.

Die geprüfte und testierte Eröffnungsbilanz der Gemeinde zum 1.1.2008 wird am Montag sicherlich bei allen Ratsfraktionen auf breite Zustimmung stoßen, spiegelt sich doch darin wieder einmal die solide Haushaltslage der Gemeinde wieder. Die CDU bedankt sich in dem Zusammenhang ausdrücklich bei dem kleinen Team um Kämmerer Reckels, das in akribischer Arbeit das umfangreiche Zahlenwerk nach der Umstellung auf das so genannte Kommunalmanagement ( System der doppelten Buchführung) erstellt hat. Auf eine solche Bilanz, die „unter dem Strich“ trotz der allgemeinen öffentlichen Finanzmisere noch finanziellen Handlungsspielraum ermöglicht, könne Wettringen stolz sein – so die CDU in ihrem Presseartikel.

im April 2010

Werner Janning

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.