Archiv der Kategorie: Aktuelles

Welchen Einfluss hat die Kreistagspolitik auf unsere Gemeinde

Informationsveranstaltung der CDU Ortsunion Wettringen
Am 30. Oktober findet um 20:oo Uhr in der Gaststätte Niehues-Winter eine Veranstaltung der CDU Ortsunion Wettringen statt zu dem Thema:
“Welchen Einfluss hat die Kreistagspolitik  auf unsere Gemeinde?”
Der Kreistag nimmt in vielfältiger Weise Einfluss auf unsere Gemeindepolitik. Wer wäre geeigneter als Landrat Thomas Kubendorff, um zu diesem Thema zu referieren. Landrat Kubendorff  wird allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen, und er wird hoffentlich viele Fragen beantworten können.
Herzlich eingeladen sind alle CDU-Mitglieder, selbstverständlich aber auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.
Freuen Sie sich auf einen  interessanten und informativen Abend.
Ihre CDU Ortsunion Wettringen
Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , |

CDU verabschiedet verdiente Ratsmitglieder

Ein besonderer Dank des CDU-Vorsitzenden Markus Hoffboll (Mitte) ging an Heinz Herwing (l.), der die Union über Jahrzehnte im Wettringer Rat und im Kreistag vertreten hat.

In einer Feierstunde mit gemütlichem Beisammensein verabschiedete die CDU Wettringen im Heimathaus die mit der Kommunalwahl ausgeschiedenen Ratsmitglieder.

CDU-Vorsitzender Markus Hoffboll begrüßte die Ratsmitglieder und CDU-Mitglieder mit ihren Ehepartnern. Er stellte in seiner Rede heraus, dass alle Ratsmitglieder „auf ihre Art und Weise durch viel Engagement und sachliche Wortbeiträge zum Erfolg der CDU-Politik beigetragen und die Belange ihres Wahlbezirkes gut vertreten“ hätten. Er betonte, dass vor allem die mehrmalige direkte Wiederwahl in den Wahlkreisen davon zeugt, dass die Wettringer Wähler die CDU-Politik der vergangenen Jahre honoriert hätten.

Er dankte allen anwesenden Ratsmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinde. Nicht vergessen wolle er die Ehepartner, die so manchem den Rücken für eine Arbeit im Gemeinderat mit vielen Sitzungen freigehalten hätten. Ohne einen verständnisvollen Partner wäre eine ehrenamtliche Arbeit, gleich in welchen Bereich auch immer, nicht möglich.

Anwesend waren zur Verabschiedung Ramona Burnecke, Petra Pels, Bernhard Raing, Werner Janning, Heinz Herwing und Johannes Ehling. Klemens Hüwe und Bernd Hofmann fehlten und werden nachträglich geehrt. Hoffboll stellte alle ausscheidenden Ratsmitglieder mit ihren Aufgaben und Funktionen einzeln vor und ehrte sie und ihre Ehepartner mit einem Präsent.

Als Wettringer Urgestein der Kommunalpolitik erwarb Heinz Herwing sich als ältestes Mitglied des Wettringer Gemeinderates besondere Verdienste. Nachdem er 1974 in die CDU eingetreten war, folgte bereits zwei Jahre später die Wahl in den Rat der Gemeinde Wettringen, dem er ununterbrochen bis Mai 2014 angehörte. Hoffboll würdigte seine Verdienste als langjähriger Vorsitzender, als langjähriger Fraktionsvorsitzender und seit 1999 als Kreistagsmitglied für die CDU-Ortsunion. Ganz besonders hervorzuheben ist dabei Herwings 20-jährige Tätigkeit als CDU-Fraktionsvorsitzender, in der er für die Wettringer Kommunalpolitik in der CDU, aber auch darüber hinaus Akzente gesetzt hat. „Dabei hattest Du nicht nur Teile, sondern immer das ganze Gefüge unter sachlichen Gesichtspunkten im Blick“, sagte Hoffboll. „In unzähligen Stunden hast du manches politische Gefecht ausgetragen. Und so warst Du sicherlich für den ein oder anderen ein Lehrmeister in der Fraktion. Danke im Namen der CDU Wettringen für Deinen Einsatz!“

Auch Johannes Ehling hob Markus Hoffboll aufgrund seiner langjährigen Funktion als CDU-Vorsitzender und als BPA-Vorsitzender für seine Arbeit in der Wettringer CDU hervor und dankte auch ihm herzlich. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend im Heimathaus aus. Hoffboll dankte dem Organisationsteam Ramona Burnecke und Martin Wissing für die Organisation dieses Abends.

“Artikel aus der MV vom 09.10.2014″

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , |

CDU repariert Trecker

CDU Wettringen setzt „Trecker“ auf dem Spielplatz Kerneburg wieder instand

Mitglieder der CDU Ortsunion starteten zu einem kleinen Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz in der Siedlung Kerneburg. Der auf dem „Treckerspielplatz“ stehende Holz-Traktor musste wieder instand gesetzt werden, da das Holz in den letzten Jahren allmählich marode geworden war. Vor etwa 7 Jahren hatte eine Elterninitiative diesen schönen Holztrecker gebaut. Jetzt drohte der Abbau aus Gründen der Sicherheit für die spielenden Kinder.

So trafen sich einige Mitglieder der CDU Wettringen und bestellten im Sägewerk von Paul Krümpel neue Holzteile. Am Mittwochabend wurde der marode alte Trecker abgebaut und durch einen neuen Korpus ersetzt. Nachdem alles montiert war, wurden die Ecken noch einmal abgeschliffen und nun erstrahlt der Holztrecker wieder im neuen Glanz. Jetzt macht der „neue Traktor“ dem „Treckerspielplatz“, wie er überall genannt wird, wieder alle Ehre und die Kinder der Siedlungen Kerneburg/Surenburg können sich freuen, wenn sie mit Oma und Opa oder mit Eltern auf dem Trecker sitzen und spielen.

Foto:

v. l. n. r:  Norbert Kopper, Andreas Stieger, Frank Strecke, Julian Kubitscheck, Hartwig Guhle, es fehlt auf dem Bild: Markus Heine-Hüntemann

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht August 2014

Baumaßnahmen am Campingplatz – Bebauungsplan Mesterkamp-Ost – Erweiterung Postenbörse . . .

 

Zur Vorbereitung auf die kommende Gemeinderatssitzung traf sich die CDU Fraktion um die anstehende Tagesordnung zu beraten. Hierbei zeichnete sich eine Unterstützung ab, die Modernisierung des Campingplatzes am Haddorfer See weiter voranzutreiben. Durch das Ziel, in der Bewertung des Platzes  ein 4 Sterne Niveau zu erreichen unterstützt die CDU die Vorgehensweise, neben dem Neubau des Sanitätsgebäudes 3 das Sanitätsgebäude 2 grundlegend zu sanieren.  Die zu erwartenden höheren Kosten sollen durch eine zeitliche Verlegung der Umgestaltung des Eingangsbereiches eingespart werden. Man sprach sich jedoch dafür aus, auch die Umgestaltung des Eingangsbereiches nicht aus den Augen zu verlieren und dieses möglichst zeitnah zu realisieren.

Bezüglich des Stadterneuerungsprogramm 2015 wurden erste Ideen förderwürdiger Maßnahmen besprochen. Die CDU Fraktion bittet hier die Gemeindeverwaltung Förderanträge auszuarbeiten.

Nach Vorstellung und Beratung der Bauvorhaben am Mesterkamp-Ost spricht sich die CDU Fraktion für eine Bebauung aus, verbunden mit der Änderung der Bebauungspläne. Die Erstellung weiterer barrierefreier Wohnräume in der Ortsmitte hält die CDU schon seit langem für einen wichtigen Schritt in eine zukunftsfähige Ortsentwicklung Wettringens.

Auch begrüßt die CDU Fraktion das Bauvorhaben am Gnoiener Platz 1. Hier wird vor allem die Erweiterung des Sonderpostens hervorgehoben, wodurch die Einkaufsmöglichkeiten im Zentrum von Wettringen weiter steigen werden.

Bezüglich des Finanzzwischenberichts 2014 lobte die CDU Fraktion den maßvollen Umgang mit den Haushaltsmitteln. Den Schuldenstand weiter abzubauen sei nicht üblich, wie in den umliegenden Städten und Gemeinden zu erkennen sei. Die CDU Fraktion will sich auch in den nächsten Jahren an einem umsichtigen Umgang mit den Haushaltsmitteln beteiligen, um für Zeiten schlechterer Schlüsselzuweisung gerüstet zu sein.

Durch die Kanalbauarbeiten auf der Kerneburg ist die Straßendecke stark beschädigt worden. Um einen „Flickenteppich“ zu vermeiden setzt sich die CDU für eine komplette Erneuerung der Fahrbahndecke im Baubereich ein.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktionsberichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , |

Fraktionsbericht Juli 2014

Bushaltestellen / Hauptsatzung / Bebauungsplan / Verkehrsberuhigung . . .

Die CDU-Fraktion wird der einstimmigen Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses folgen, und die neuen Hauptsatzung, die in einigen Teilen nur unwesentlich geändert wurde, zustimmen. Die wichtigste Änderung betrifft wohl die Ausweitung der Möglichkeit des Bau- und Planungsausschusses, der innerhalb der haushaltsrechtlichen Ermächtigung künftig Aufträge bis zu einem Betrag von 40.000 Euro (vorher 30.000 Euro erteilen darf. Liegt eine haushaltsrechtliche Ermächtigung nicht vorher, kann der BPA künftig Aufträge bis zur Höhe von 20.000 Euro (vorher 15.000 Euro) erteilen.

Auch die Bebauungsplanänderung Nr. 10 „Im Rott“ findet die uneingeschränkte Zustimmung der CDU-Fraktion. Der neue Bebauungsplan sieht vor, die vordere Bebauungsgrenze der nördlich der Straße gelegenen Grundstücke um 2 Meter in südliche Richtung zu verschieben. Der Straßenabstand wird dadurch für die Grundstücke „Im Rott 9 und 11“ von 7 Meter auf 5 Meter und Für die Grundstücke „Im Rott 13, 15, 17, 19, 21, 23 und 25 von 5 Meter auf 3 Meter verschoben.

Nächster Beratungspunkt war der Antrag der SPD auf Einrichtung von Tempo-30-Zonen für innerörtliche Gemeindestraßen. Hierzu lag eine detaillierte und übersichtliche Vorlage der Verwaltung vor. Die CDU-Fraktion wird dem Beschlussvorschlag der Verwaltung folgen, sie wird der Einrichtung von Tempo-30-Zonen in den vorgeschlagenen Straßen zustimmen. Eine Tempo-30-Zone in der Schützenstraße lehnt die CDU-Fraktion aber nach wie vor ab. Da sich die Sachlage nach der Ablehnung im Rat vom 11.11.2013 nicht geändert hat, sieht sie hier keinen Handlungsbedarf.

Einig war sich die CDU-Fraktion auch bei der Aufstellung neuer Wartehallen an den Bushaltestellen. Insgesamt sollen 6 neue Wartehallen aufgestellt werden. Die Investition wird mit 30.000 Euro veranschlagt, die Investition wird mit 90% aus Landesmitteln gefördert. Eine Diskussion entstand um die Gestaltung der neuen Wartehalle an der Haltestelle „Lohaus“. Hier soll die Wartehalle „städtebaulich aufgewertet“ werden. Die Verwaltung wird die zusätzlichen Kosten ermitteln und sie wird prüfen, ob sich eine Abweichung förderschädlich auswirkt.

Wettringen im Juli 2014

Hermann-Josef Schmees

Veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktionsberichte |

Fraktionsbericht Juni 2014

CDU-Fraktion regelt die Mannschaftsaufstellung
Markus Hoffboll zum Mannschaftskapitän gewählt

Passend mit dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft legte die neue gewähllte CDU- Fraktion auf ihrer ersten Sitzung die Positionsbesetzung für die kommenden Aufgaben fest.

Sowohl die geschäftsführende Fraktionsspitze als auch die Absprachen für die Ausschussbesetzung wurden geregelt.

Hierbei wurde Markus Hoffboll zum Fraktionsvorsitzenden gewählt, der damit die Fraktionsführung von Heinz Herwing übernahm, der diese Position viele Jahre erfolgreich  ausfüllte.  Ihm zur Seite steht Norbert Kopper, der als Stellvertreter in seinem Amt bestätigt wurde. Als Kassierer wurde Hermann-Josef Schmees ebenfalls in seinem Amt bestätigt. Norbert Müther übernimmt die Pressearbeit federführend.

Als stellvertretenden ehrenamtlichen Bürgermeister möchte die CDU-Fraktion Hartwig Guhle auf der konstituierenden Ratssitzung am kommenden Dienstag ins Spiel bringen. Guhle konnte  mit knapp 80% der Wählerstimmen seinen Wahlbezirk Rothenberge gewinnen und genießt somit  großes  Vertrauen in der Bevölkerung und in der Fraktion.

Im Gegensatz zum „Bundes-Jogi“ der mit nur 11 Spielern auskommen muss, kann der neue Fraktionsvorsitzende auf 13 Vertreter für die Ausschussbesetzung zurückgreifen.

Die Ausschussgröße soll nach Abstimmung mit den anderen Fraktionen von 8 auf 9 Mitgliedern erweitert werden. Bei dieser Neuregelung geht die CDU einen großen Schritt auf die anderen Parteien im Rat zu, die nun auf einen zusätzlichen Ausschusssitz zugreifen können  “Dieses Zugeständnis der CDU-Fraktion an die anderen Parteien soll ein Zeichen sein, dass uns die gute Zusammenarbeit mit der Opposition, wenn auch in Sachfragen öfters kontrovers diskutiert wird, am Herzen liegt”, so Markus Hoffboll.

Die personelle Ausschussbesetzung soll auf der ersten Gemeinderatssitzung möglichst im Einvernehmen aller Beteiligten verabschiedet werden.

Da diese Sitzung öffentlich ist, lädt die CDU-Fraktion alle Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu dieser Sitzung ab 18.00Uhr ins Rathaus ein.

 

Im Juni 2014

 

Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktionsberichte |

CDU ist Gewinner der Kommunalwahl 2014

Die CDU Wettringen hat die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 gewonnen!

Wir haben unser erklärtes Wunschergebnis erreicht, wir konnten alle 11 Wahlbezirke direkt gewinnen, und mit einem Stimmenanteil von 55,2 % erhalten wir, wie schon in der vorangegangenen Wahlperiode, zwei zusätzliche Mandate über die Reserveliste. Wir besetzen damit wieder 13 Mandate im Gemeinderat und konnten damit unsere absolute Mehrheit im Wettringer Rat erfolgreich behaupten.

Mit Andreas Lastering (Wahlbezirk 2), Hermann-Josef Schmees (Wahlbezirk 3), Maria Remki (Wahlbezirk 5), Andreas Stieger (Wahlbezirk 6), Martin Wissing (Wahlbezirk 7), Norbert Müther (Wahlbezirk 8), Frank Strecke (Wahlbezirk 9 und schließlich Markus Hoffboll (Wahlbezirk 10) waren gleich acht CDU-Kandidaten erstmals in ihrem Stimmbezirk als Direktkandidaten angetreten.

Markus Hoffboll (Reserveliste), Hermann-Josef Schmees (Ersatzkandidat für Mathias Krümpel) und Martin Wissing (Ersatzkandidat für Christel Kaldemeyer) gehörten dem Rat allerdings schon in der abgelaufenen Wahlperiode an, ebenso wie Hartwig Guhle, Günter Husken und Norbert Kopper. Von der Reserveliste ergänzen Frank Kaldemeyer und Julian Kubitscheck die Riege der CDU-Mandatsträger.

Unsere starke Mannschaft aus erfahrenen und jungen CDU-Vertretern wird sich im Wettringer Rat konsequent für eine positive Entwicklung unserer Gemeinde einsetzen. Dank unserer absoluten Mehrheit werden wir unsere Arbeit für Wettringen nachhaltig, erfolgreich und verlässlich fortsetzen können.

Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Wählerinnen und Wähler; wir werden ihr Vertrauen sicher nicht enttäuschen.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , |

CDU am Bilker Kreisel und am Dorfplatz

CDU spendet eine rustikale Holzbank für den neuen Dorfplatz.

Mit einem Ortstermin am Kreisverkehr  in Bilk beendete die CDU die Reihe ihrer Bürgergespräche. Ortsvorsitzender Markus Hoffboll, gleichzeitig CDU-Kandidat für Bilk / Haddorf, brachte die erfolgreiche Ansiedlung einiger expandierender Betriebe in dem kleinen Bilker Gewerbegebiet  zur Sprache. Etwa 70 gewerbliche Arbeitsplätze seien dort in den letzten Jahren geschaffen worden.

Auch das Thema Ausbau der Wirtschaftswege wurde angesprochen. Dank der Erhöhung der Grundsteuer A auf Vorschlag des Landwirtschaftlichen Ortsvereins konnten  viele Straßen und Wege in den Außenbereichen ausgebaut werden . „Wir wissen natürlich, dass auch weiterhin Ausbaubedarf besteht und meinen, dass die jährlichen 150 000 € sinnvoll angelegt sind“ – so die CDU in ihrem Pressebericht.

Gesprächsthema waren auch die großen Weichenstellungen der letzten Monate  durch entsprechende Investitionen  am  Haddorfer Campingplatz. Die CDU ist davon überzeugt, dass durch die Umgestaltung der Zeltwiese, den Bau eines weiteren Sanitärgebäudes und  durch die Neuordnung des Eingangsbereiches die Campingplatzanlage erheblich an Attraktivität gewinnen wird .

Zum Abschluss des Abends fanden sich die CDU-Kommunalpolitiker auf dem neu gestalteten Dorfplatz ein, um dort eine rustikale Holzbank aufzustellen. Bürgermeister Engelbert Rauen erklärte, dass in Kürze weitere Ruhebänke aus Metall  und Spielgeräte montiert werden, um die Aufenthaltsqualität noch weiter zu erhöhen. Nach der Fertigstellung des attraktiven Dorfplatzes und  der tollen Bürgerhalle steht jetzt der Rückbau der Kirchstraße an., die zu einer weiteren Verkehrsentlastung führen wird. „All das wäre nicht möglich gewesen ohne den Bau der Umgehungsstraße  B 70n,  nun  kann die Ortsmitte optimal gestaltet werden“ – so die CDU abschließend.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , |

CDU-Bürgergespräch in Rothenberge

Die CDU Ortsunion setzte ihre Bürgergespräche fort. Am Donnerstag war man auf dem Spielplatz in Rothenberge präsent und die Sonne kam hervor. „Ein gutes Zeichen“ so argumentierten der CDU-Direktkandiat Hartwig Guhle und sein Ersatzkandidat Stefan Rengers für den Wahlbezirk 11. Sie sind offen für Anregungen und Kritik und wollen sich auch weiterhin für die Belange in ihren Wahlkreis tatkräftig einsetzen. CDU-Vorsitzender Markus Hoffboll lobte den hervorragenden Spielplatz in Rothenberge, der nicht nur in Wettringen gut ankomme, sondern auch für viele Bürger außerhalb von Wettringen schon einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht habe. Das tolle ehrenamtliche Engagement, das man bei der Fertigstellung gezeigt habe und die gute Pflege dieses Platzes könne sich sehen lassen. Die CDU wird weiter in Spielplätze investieren. Dort wo das  ehrenamtliche Engagement zu spüren ist, wird sie die Arbeit fördern und dafür Mittel bereitstellen.

Es wurde die Frage gestellt, wie es weitergeht mit der Villa Jordan auf dem Rothenberg. Hier hat die Gemeinde in der jüngsten Vergangenheit bereits mehrere Gespräche mit den Verantwortlichen über Erfordernisse des Brandschutzes und über die weiterer Nutzung geführt. Die Gemeinde Wettringen hat ein großes Interesse, dass baldmöglichst eine gute Lösung mit allen Beteiligten gefunden wird, dass die Universität Münster dies Baudenkmal weiterhin nutzen kann und dieses schöne Anwesen für Rothenberge und Wettringen erhalten bleibt. Auch Hartwig Guhle betonte noch einmal die wichtige Aufgabe, hier recht bald eine Lösung zu finden. Das Thema „Wirtschaftswegebau“ ist in den Außenbezirken besonders wichtig. Hier hat die CDU-Ortsunion seit vielen Jahren erhebliche Haushaltsmittel (rd. 2 Mio € in den vergangenen 20 Jahren) gegen die Kritik aus anderen Fraktionen bereit gestellt.  „Nur mit einem verabschiedeten Haushalt ist die Gemeinde Wettringen in der Lage, Mittel für Investitionen bereit zu stellen“, so die CDU-Ortsunion im Bürgergespräch. Eine weitere Frage eines Bürgers betraf die  Bauschuttbeseitigung des Unternehmens Ehling u. Breckweg, die auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei Schnermann ihren Firmensitz hat. Hier ist in den vergangenen 2 Jahren bereits viel geschehen. Ein Großteil derr Mißstände wurde beseitigt und die neu errrichtete Fotovoltaikanlage ist eine gute Lösung für das ehemalige Ziegeleigelände. „Die Gemeinde wird dafür Sorge tragen, dass die Vereinbarung für das Entfernen des gelagerten Bauschuttes eingehalten werden“, so die Antwort der CDU Ratsmitglieder.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , |

CDU-Bürgergespräch im Wettringer Industriegebiet

Die CDU Ortsunion traf sich im Industriegebiet mit dem Bauunternehmer Reinhold Ewering zu einem Erfahrungsaustausch. Markus Hoffboll stellte noch einmal die gute Entwicklung des Gewerbegebietes in Wettringen heraus und lobte noch einmal die tolle Industrieschau im vergangenen Jahr.

Das Bauunternehmen Reinhold Ewering hat hier schon zum dritten Mal in Folge seine Halle für Veranstaltungen anlässlich der Industrieschau zur Verfügung gestellt und hergerichtet. Die Firma Ewering ist ein mittelständiges Wettringer Unternehmen und hat etwa 40 Arbeitsplätze und ist auf Aufträge  aus der Bauwirtschaft angewiesen.

Die Baubranche stagniert zur Zeit, ein zu erwartender Bauboom ist trotz niedriger Zinsen nicht spürbar. Besonders im Objektbau fehlen der Baubranche im Moment die großen Aufträge. Die Erwartung auf landesweite Fördergelder für Investitionen in dieser Branche zum Bau von Wohnheimen oder anderen Objekten erfüllen sich augenblicklich auch nicht. „Bleibt zu wünschen, dass dieser Trend sich nicht weiter fortsetzt“ so Firmenchef Reinhold Ewering gegenüber der CDU Ortsunion.

Er sprach mit der CDU auch über die Ausbildung von Jugendlichen in Handwerksberufen. Ewering plädierte hier für ein stärkeres Angebot an Praktikumsstellen, in der Jugendliche die Möglichkeit erhalten sich über die typischen Ausbildungsberufe im Baugewerbe wie z.B. Maurer zu informieren. Im Handwerk fehlen  Auszubildende. „Der Fachkräftemangel  in den typischen Handwerksberufen steigt zukünftig weiter“ so Ewering, nur eine einzige Bewerbung habe er im Moment für eine Ausbildung in seinem Unternehmen erhalten.

Werner Janning lobte noch einmal das Engagement der Bauunternehmung Ewering, die in den letzten Jahren immer wieder Ausbildungsplätze für die Hauptschulabgänger aus Wettringen bereitgestellt hätten. Die CDU Ortsunion bedankte sich bei Reinhold Ewering für das gute Gespräch. Die CDU wird auch weiterhin dafür sorgen, dass durch Gewerbeansiedlungen im Industriegebiet neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen werden.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , |